Kurz erklärt : Die Spielerpositionen im American Football


Center und Guard

Der CENTER ist ein Spieler in der Offense Line      ( Frontlinie der Offense)
Die Aufgabe des Centers ist es, den Spielzug im richtigen Moment zu starten, indem er den Ball durch die Beine, in die Hände des Quarterbacks legt oder wirft (SNAP)
Dieser SNAP erfolgt immer auf den so genannten "Count" zu einem abgesprochenen Zeitpunkt, den jeder Spieler der Offense kennt und der vom Quarterback laut gerufen wird (klassisch: Down, Set, Hut! ). Erst wenn der "SNAP" erfolgt ist, darf sich die eigene Offense oder gegnerische Defense nach vorn bewegen. Außerdem ist es die Aufgabe des Centers, mithilfe der anderen Spieler der Offense Line, den Quarterback zu beschützen.

Der GUARD ist ebenfalls eine Position in der Offense Line die durch 2 Spieler besetzt wird.
Sie sind in der Regel jeweils links und rechts neben dem Center aufgestellt und haben die Aufgabe den Quarterback bei einem Pass-Spielzug (Ball wird geworfen) vor der gegnerischen Defense zu schützen, oder bei einem Run-Spielzug (Ball wird nach vorn getragen) den Weg für den Runningback (Ballträger) frei zu machen und frei zu halten. Es gibt auch die Möglichkeit den Guard als einen so genannten "Pulling Guard" einzusetzen. In diesem recht seltenen Fall, läuft der Guard dem Runningback oder Quarterback voraus und schafft die ersten Defense Spieler aus dem Weg, die ihren Mitspieler Tacklen wollen. Wir vergleichen dies sehr gern mit einem Räum-Schild beim Winterdienst.
 

Kurz erklärt : Die Regeln des American Football

Touchdown

Als Touchdown bezeichnet man das Ziel eines Angriffs der Offense im American Football. Ein Touchdown wird erzielt, wenn es einem Ballträger (Runningback) oder einem Ballempfänger (Receiver) gelingt den Ball in die gegnerische Endzone zu befördern. Dies gilt es von der Defense des anderen Teams zu verhindern. Für einen TOUCHDOWN bekommt das Team, welches es geschafft hat den Ball in die Endzone zu bringen 6 Punkte. Nach einem Touchdown hat dieses Team noch die Möglichkeit einen Extrapunkt durch ein Fieldgoal (das Schießen des Balles durch die Torstangen) oder 2 Extrapunkte durch einen weiteren vollständigen Spielzug, der so genannten "Two point conversion" zu erzielen.

First Down

Die Offense im American Football hat immer 4 Versuche um den Ball über eine Distanz von "10 Yards" zu befördern. Wenn dies gelingt ist von einem FIRST DOWN die Rede. Das First down bezeichnet den neuen ersten Versuch der Offense um die nächsten 10 Yards zu erzielen. Das First Down und somit auch der neue erste Versuch beginnen immer dort, wo der Ballträger (Runningback) oder Ballempfänger (Receiver) gestoppt wurde. Sollte es der Offense nach 4 versuchen nicht gelingen den Ball 10 Yards zu bewegen, wechselt das Angriffsrecht der Mannschaften und somit kommt die Offense des gegnerischen Teams auf das Spielfeld, um ihre "mindestens" 4 Versuche zu spielen. 

Pass Interference

Als PASS INTERFERENCE bezeichnet man ein Foul, bei dem ein Ballempfänger (bsp. Wide Receiver) illegal daran gehindert wird den Ball zu empfangen. Ein Cornerback der Defense ist genau so berechtigt den Ball zu empfangen wie ein Wide Receiver der Offense. Sollte der Cornerback jedoch durch starken Körperkontakt den Wide Receiver daran hindern den Ball zu empfangen, wird eine Pass Interference ausgesprochen. Dieses Foul sorgt dafür, dass der nächste Versuch der Offense dort beginnt, wo das Foul gepfiffen wurde.

False Start

Wenn ein Spielzug starten soll, gibt der Center (Offense Line Mitte) den Ball zu seinem Quarterback. Dies passiert immer zu einem abgesprochenen Zeitpunkt, den alle Spieler der Offense kennen. Sollte sich ein einer dieser Spieler nach vorne bewegen (in Richtung der gegnerischen Defense), bevor der Ball durch den Center bewegt wurde, spricht man von einem FALSE START. 
Fazit : Alle Spieler warten lediglich darauf, das der Center den Ball bewegt. 
Für einen FALSE START gibt es von Schiedsrichter eine 5 Yard Penalty, also 5 Yards Strafe gegen die Offense.

Touchback

Als TOUCHBACK bezeichnet man die Situation, wenn der Ball nach einem Kickoff oder Punt in der Endzone landet, aus dieser hinaus rollt, oder in dieser vom Returner (Spieler der den Ball empfangen soll) aufgenommen wird. Nach einem TOUCHBACK startet der nächste Spielzug an der 25 Yards Line des Returning Teams (also das Team welches den Ball aufgenommen hätte oder hat).

Snap

Als SNAP bezeichnet man die Bewegung des Balls durch den Center zum Quarterback. Mit einem Snap startet jeder Spielzug im American Football. Wird der Ball von Center durch die Beine direkt in die hände seines Quarterbacks gelegt, spricht man von einem "Handoff". Wird der Ball jedoch ein Stück weiter durch die Beine, in die Hände des Quarterbacks geworfen, spricht man von einem "Longsnap". Wenn sich ein Spieler vor dem SNAP über die gedachte Linie bewegt, auf der ein Spielzug startet, spricht man in der Offense von einem "False Start" und in der Defense von einem "Offside".

Fumble

Von einem FUMBLE spricht man, wenn ein Ballempfänger (Receiver) oder Ballträger (Runningback) den Ball verliert, der sich eigentlich sicher in seinen Händen befunden hat. Dies kann z.B. durch ein Tackling passieren oder auch durch ein abrutschen vom Ball. 
Wenn ein Ball "gefumbled" wurde, ist dieser Ball frei und darf von jedem sich auf dem Spielfeld befindenden Spieler (Offense und Defense) aufgenommen werden. Sollte die Defense den Ball aufnehmen, wechselt auch automatisch das Angriffsrecht der Mannschaften (Offense und Defense wechseln).

Red Zone

Die RED ZONE ist der Bereich zwischen der 20 Yards Line und der Goal-line an der die Endzone beginnt. Die RED ZONE hat lediglich einen statistischen Stellenwert im American Football. Die RED ZONE wird als solche bezeichnet, weil es für die defense ab dieser Entfernung sehr schwierig und "gefährlich" wird. Sowohl Defense als auch Offense haben in den meisten fällen gesonderte Spielzüge für den Fall, dass sie sich in der RED ZONE befinden



Taunting

Als TAUNTING bezeichnet man die Provokation eines Spielers oder eines anderen Teams durch einen anderen Spieler. Sollte ein Spieler z.B. nach einem Touchdown das andere Team verspotten (seines durch Lautstärke Äußerungen oder Gesten, wird vom Schiedsrichter ein TAUNTING "gecallt". Ein TAUNTING- Vergehen zieht eine 15 Yards Strafe mit sich. 
Anhand dieser Strafe lässt sich erahnen, wie respektvoll es im American Football wirklich zu geht, auch wenn es von außen oft nicht so wirkt.



Sack

Wenn es der Defense gelingt, den Quarterback der gegnerischen Offense hinter der Line of Scrimmage (die gedachte Linie auf der der Spielzug startet) zu Boden zu bringen, während dieser noch den Ball in den Händen hält, spricht man von einem SACK. Das Resultat von einem SACK : der nächste Spielzug startet dort, wo der Quarterback zu Boden gebracht wurde. Hierbei spricht man dann auch von einem Tackle for Loss also einem Tackle das zu Raumverlust der Offense geführt hat. 


Holding

Als HOLDING bezeichnet man ein Foul, bei dem ein Spieler festgehalten wird, obwohl er sich nicht im Ballbesitz befindet. Wenn ein Spieler der Offense einen Spieler der Defense illegal festhält, bedeutet dies 10 Yards Strafe. Wenn dieses Foul der Defense ausgesprochen wird, sind es zwar nur 5 Yards Strafe, jedoch auch ein neuer erster Versuch (First down) für die gegnerische Offense.



Interception

Als INTERCEPTION bezeichnet man das abfangen des Balles durch einen Spieler der Defense, obwohl der Pass eigentlich für einen Ballempfänger der Offense gedacht war. Sobald der Ball abgefangen wurde, wechselt automatisch das Angriffsrecht der Mannschaften. In diesem Moment kann der Defense Spieler versuchen so weit wie möglich in Richtung der gegnerischen Endzone zu gelangen und im besten Fall sogar einen Touchdown zu erzielen, der auch als ein solcher vollständig mit 6 Punkten in den Spielstand einfließt (Genannt: Pick Six).
Gelingt ihm kein Touchdown, kommt die Offense des eigenen Teams auf das Feld und spielt ihr First Down an dem Punkt, wo der Defense Spieler mit dem Ball gestoppt wurde.